Samstag, 16. Juni 2012

[TAG 36] - Mein langer Weg zum Minimalismus

Minimalismus ist schon was feines, man hat weniger zum aufräumen, in einem Umzug ist auch weniger Kram da und die Wohnung sieht automatisch weniger zugestellt aus.

Ein schritt der den Minimalismus wesentlich angenehmer macht ist die Digitalisierung. Sicher Bücher und Co. hat man immernoch gerne so in der Hand, aber ich beziehe mich in diesem Falle auf Anleitungsbücher.

Wahrscheinlich hat sie jeder in seinem Haushalt, diese eine kleine Schublade, voll mit Papier von irgendwelchen Geräten, die man sich im Laufe der Jahre zugelegt hat und man dessen Gebrauchsanweisung "für denn Fall das mal was ist" aufhebt. Doch warum damit eine ganze Schublade vergeuden? In Zeiten wo eine Terrabyte Festplatte einer der Erschwinglichsten Dinge ist, kann man sich doch einfach auch Digitale Kopien aus dem Netz ziehen.

Bis auf die Anleitung für ein Waffeleisen - warum besitze ich so etwas überhaupt? - und die meines Nordmende Fernsehr Model N3202LB (dessen Deutsche Anleitung ich hier verlinken werde, sobald ich sie mit meinem Scanner digitalisiert habe) habe ich für alle meine Geräte eine PDF Version derer Gebrauchsanweisungen gefunden und meine Wohnung freut sich, wieder etwas freier Stauraum.
Und gut für die Umwelt ist es auch den das Papier kam anschließend gleich in die Recyclingtonne.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv