Mittwoch, 13. Juni 2012

[TAG 33] - My little BROny

Ein sehr interessantes Video was ich heute auf Google Plus entdeckte war folgendes:

Mit der Frage ob sogenannte BROnies die definition der Maskulinität ändern.

Ich gebe es zu ich bin ein kleiner "My Little Pony - Friendship is Magical" (kurz MLPFIM) Freund, ich habe bisher nur ca. die hälfte der ersten Staffel geguckt (was sich nach diesem Youtube Video ändern wird, denn ich habe seitdem wieder Lust diese Serie zu gucken) und wenn ich so ein wenig Nachdenke kenne ich wirklich NUR KERLE die MLPFIM gucken. Selbst bei meinen Nichten ist diese Serie nicht bekannt (und das obwohl sie schon in Deutschland ausgestrahlt wird) und auch sonst wo habe ich hierzulande (ausser bei "Erwachsenen Männern" im Alter von 20 bis Open End) noch nicht viel von der Serie mitbekommen.

Aber gehen wir mal auf die Frage / Idee dieses Youtube Videos ein das sogenannte "Bronies" (ich merke ich beschäftige mich wirklich zu selten mit solchen Themen) Maskulinität neu definieren.

Meine Antwort ist darauf ein einfaches NEIN, nicht das ich zu denen gehöre die Sagen "Männer müssen Bäume pflanzen, Häuser bauen und Stiere töten um sich selber als ein Mann zu erklären" genauso gehöre ich zu den Männern die eben "Manntypische" Dinge tun und dennoch auf solche Dinge stehen.

Aber warum dann Nein?
Nehmen wir mal die (mir in Deutschland bekannten) Fans von MLPFIM. Es sind in der Regel Nerds, Geeks, Fanboys oder wie man sie sonst so gerne nennt.
Sie wurden damals schon komisch angeguckt, weil sie mit gewissen Alter in dem man doch sich bitte "Erwachsen" benehmen soll komisch angeguckt weil sie immernoch Figuren sammeln, Comics lesen (welche erst später mit dem Begriff "Graphic Novel"einigermaßen Salonfähig gemacht wurden) oder Anime gucken.
Im großen und ganzen Sind MLP Fans doch nichts weiter als im Herzen gebliebene Kinder und wie es so schön heißt:

"Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch."
- Erich Kästner

Aber was macht diese Serie eigentlich nun so beliebt bei Menschen unseres Alters?

Ganz einfach der Humor und der Inhalt My litte Pony ist nicht einer dieser 08/15 dahergeschmissenen Serien wie sie in den letzten Jahren rauskamen nur um einen zu animieren irgendwelche Action Figuren zu kaufen sondern wie der Titel schon sagt: FREUNDSCHAFT!
Ich meine erinnert sich irgendwer noch an einen Film wie "Die Goonies"?
Ein Film der alles hatte was man einen Kind vermitteln kann:
- Das Abenteuer lauert hinter jeder Ecke
- Mädchen können auch stark sein
- Der Asiate kann immer gut mit Technik (Stereotype wie sie im Buche stehen ;3)
- Mit FREUNDEN IST ALLES MÖGLICH

Selbst die Piratenpartei hat dies schon erkannt und hat in seiner Satzung den "Antrag auf Ponytime".

Ein weiterer Standpunkt der im Video erwähnt wird ist die Farbgebung. Sicher ist Friendship is Magical in den etwas "Mädchentypischen" Farben gehalten. Was man aber meiner Meinung so nicht sagen kann, sie sind einfach Kontrastreich. Wie man ein Buch nicht nach dem Einband bewerten sollte (obwohl Ausnahmen gerne das Gegenteil beweisen). Gilt das auch bei My little Pony - Friendship is Magical, überdrehte Szenen sind an der Tagesordnung , vielleicht nicht im Stil von Ren & Stimpy aber dennoch meist in der Form eines Humors wie es eben auch ein Erwachsener sehen kann.

Keine Kommentare: