Donnerstag, 4. Oktober 2012

An mein Ungeborenes Kind [1]

Neulich hatte ich eine Unterhaltung mit einem Freund von mir, wir liefen die Straße entlang, über eine sehr lange Brücke und sahen ein Touristenboot drunter durchfahren.
Als das Boot die Brücke passierte und ein paar Leute hochguckten, fing ich an zu winken, mein Freund schaute mich schief an und grinste, worauf ich ihn nur antwortete "Man ist nie zu alt dazu Fremden Menschen auf einen Boot zu zuwinken."
Und so kam die Idee "An mein Ungeborenes Kind - Dinge die ich zu sagen habe, bevor ich alt und Langweilig werde" zustande.

Wir alle werden älter, wir alle verändern uns. Legen uns neue Hobbies zu, vergessen alte Gewohnheiten, tun neue Dinge die Spaß machen und hören mit alten Dingen die Spaß machen auf, bis wir alt und Langweilig werden.

Der Grundgedanke hinter "An mein Ungeborenes Kind - Dinge die ich zu sagen habe, bevor ich alt und Langweilig werde" ist also folgender. Bevor ich ein alter langweiliger Mensch werde, möchte ich meinem Kind Dinge auf den Weg mitgeben die ich jetzt noch Klasse finde und mir auch denke, das man nie zu alt für solche Dinge sein wird, wodurch einigermaßen gewährleistet wird, das wenn mein Kind (ob Sohn oder Tochter, aber ich glaube als Mann, wird man sich eher auf seinen Sohn beziehen) mein jetziges Alter erreicht immer wissen wird wie ich im Alter 25+ denke.

 Und das schönste an dieser Idee: Nach mehrfachen googlen habe ich nur eine Seite gefunden - welche ich ebenfalls nur weiterempfehlen kann, wenn man des Englischen mächtig ist - die dieses Thema selber behandelt. - 1001 rules for my unborn son

Darum fange ich heute mit Punkt eins, mit dem oben im Blog besprochenen Sachen an:

1. Ob Feuerwehrauto oder Boot, man ist nie zu alt jemanden zu Winken.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv