Sonntag, 3. Juni 2012

[TAG 23] - 24 Stunden kein Internet

Gestern hatte ich mal keinen einzigen Gedanken den Blog verschwendet, gestern war ich auch nicht Online und gestern hatte ich auch kein einziges mal einen Griff zum Handy gewagt, es sei denn es klingelte oder ich musste ein Anruf tätigen, aber nicht um mal ins Internet zu gehen.
Dies gab mir mal wieder ein wenig Zeit zum denken...
Das Internet ist schon eine Feine Sache, wir sind immer und überall erreichbar, wir können leichter unser Wissen abrufen und benötigen keine schweren Bücher um uns rum um etwas schnell herauszufinden und die meisten vertreiben damit ihre Zeit.

Doch wann hat man mal das letzte mal richtig auf das Internet verzichtet? Für manche ist es ja schon Schwer länger als 3 Stunden auf Social Networks zu verzichten und zu tickern wie geil das gerade ist was sie gerade machen, doch komplett ohne Internet?

Ich finde es ist etwas was man sich hin und wieder in den Kopf rufen sollte, denn manchmal kann es echt angenehm sein nicht erreichbar zu sein, nicht seine Zeit mit dem Neusten Flash Games zu vertreiben sondern zu gucken was man alternativ gerade in seiner Wohnung / Umgebung machen kann.

Natürlich wird mir selber schwer fallen diesen Gedanken richtig umzusetzen, denn 24 Null Internet würde bedeuten:
- Ein Tag kein Blog
- Ein Tag nicht richtig Arbeiten zu können (ich benötige für sehr viel meiner Arbeit das Internet)
- Einen Tag höchstwahrscheinlich für viele nicht erreichbar zu sein

Wenn man die ersten beiden Punkte aber wiederum straight durchzieht sollte es doch mal machbar sein kein Internet zu verwenden und sich mal wieder in den Kopf rufen zu können wieviel Potential in unserem Handeln ausserhalb des Internets liegt.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv