Mittwoch, 30. Mai 2012

[TAG 19] - Kamisado

Also Videospieler der alten Schule, bin ich es gewohnt das mein Mit- / Gegenspieler neben mir sitzt und auch Multiplayer Spiele haben bei mir normalerweise eine Höchstzahl an 4 Spielern, denn ich hasse Onlinespiele. Mein Konkurrent hat mir mir in die Augen zu schauen wenn ich ihn fertig mache und nicht mit "Cheater" zu antworten und das Spiel zu verlassen, bevor ich richtig Siegen kann.
Weswegen ich in der Zeit der Onlinegames immer mehr zurück zum Analogen gehe und mir hin und wieder ein Brettspiel besorge. Eines davon war das gestern erworbene Kamisado.

Kamisado ist Ein Taktikspiel für 2 Spieler. Somit immer ein Spiel was schnell gespielt werden kann wenn nur ein Gast vorhanden ist.

Probiert habe ich nur eine Runde, aber wie ich es in der Anleitung herrauslas, ändert sich das Spiel ein wenig nach jeder Runde die einer Gewonnen hat. Inwiefern müsste ich selber nochmal beizeiten Schreiben, daher nur die kurze Erfahrung zur ersten Runde.

Jeder Spieler stellt seine acht Drachentürme auf seine Grundlinie auf. Ziel ist es mit einem dieser Drachentürme (mit Drachen hat das Spiel ansonsten wenig zu tun, aber was solls) auf die Grundlinie des Gegners zu kommen.
Die Türme sind sowohl Farblich als auch mit Kanjis gekennzeichnet, sowie sich für Farbenblinde eine Sehhilfe auf dem Brett befindet (Farbe des Feldes + Kanji) Problem ist meines Erachtens die Kanji markierung, denn als Farbenblinder müsste man immer das dementsprechende Kanji (wahrscheinlich mühsam) suchen. Mein Gegenspieler und ich die nicht Farbenblind sind, hatten auch so unsere Problemchen die Farben auf den Türmen zu erkennen, da diese recht dünn bestrichen war.

Das Spielprinzip ist einfach und bringt dennoch viel Taktisches Geschehen rein.
Nachdem Schwarz anfängt, zieht dieser in irgendeine Richtung (hauptsache aber in Richtung der Grundlinie) seinen Stein, soweit wie er will. Die Figuren sind also mit der Dame beim Schach zu vergleichen.
Dort wo der Spieler seine Farbe setzt, bestimmt den Stein mit dem der Gegenspieler seine Farbe bewegt.
Anders gesagt: Sollte Schwarz mit Grün losziehen, ist es weniger Ratsam, auf einem Grünen Feld zu enden, da dies bedeuten würde das Weiß Automatisch Gewonnen hat, denn Weiß könnte mit seinem Grünen Drachenturm einfach in die Zielgerade marschieren.

Somit liegt der Hauptaugenmerk also darauf, wie man seinen Gegner dazu zwingt so zu ziehen das man mit seinem gewünschten Stein vorankommt.

FAZIT: Wer lange Partien mag und Spiele wie Schach oder GO liebt, wird auch daran schnell seine Freude haben.

Für  reduzierte 10€ (Sonst ca 20€) war Kamisado definitiv kein Fehlkauf und würde es mit gutem Gewissen weiter Empfehlen. Wie schaut es bei euch aus? Spielt ihr viel Brettspiele? Gibt es irgendwas was ihr hier empfehlen würdet?

Keine Kommentare:

Blog-Archiv