Mittwoch, 23. Mai 2012

[TAG 12] - Was für die Augen und Ohren

Ich bin ein typischer Indie Musikliebhaber, nicht das ich nicht dennoch hin und wieder Musik höre, die im Radio läuft (wobei sich der Begriff "Radio bei mir eher "Last.fm" bedeutet) oder aufhöre die Bands zu hören sobald sie "Mainstream" geworden sind. Aber wenn ich neue Musik suche muss immer ein gewisser Ersteindruck hinterlassen werden. Heute war es Woodkid mit dem Song "Run Boy Run" welches mir definitiv Lust auf mehr gemacht hat.
DIeser Song spielt schon bei mir seit 30 Mins in Dauerschleife (ohne das ich es gemerkt habe) geht immernoch gut ins Ohr und zusammen mit dem Video hat es mir beim ersten mal gucken eine echte Gänsehaut verpasst.
Aber bin ich eigentlich der einzige der beim Erscheinen der Hühnen, an "Wo die Wilden Kerle wohnen" denken musste?

Keine Kommentare:

Blog-Archiv